Sonntag, 22. Mai 2016

Thema Jugend in der Humanitären Hilfe: Wem soll man während des WHS folgen?

Der World Humanitarian Summit (kurz WHS, auf deutsch “Humanitärer Weltgipfel”) steht vor der Tür. Mit rund 6.000 Teilnehmenden ist es nicht einfach zu wissen, wem man in den Diskussionen folgen sollte, sowohl in den Medien als auch in den Veranstaltungen. Hier folgt eine kurze Liste mit den wichtigsten Akteuren zum Thema Jugend im WHS:

  • Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (auf Englisch United Nations Population Fund, UNFPA)
  • Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (englisch United Nations Children’s Fund, UNICEF)
  • das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (englisch United Nations Development Programme, UNDP)
  • Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (englisch United Nations High Commissioner for Refugees, UNHCR).
  • Büro des Sondergesandten für Jugend des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Ahmad Alhendawi
  • Hauptgruppe für Kinder und Jugend der Vereinten Nationen (englisch United Nations Major Group for Children and Youth, UN MGCY)
Sie engagieren sich für junge Menschen im praktischen Einsatz, sowie auf der politischen Ebene. UNDP, UNHCR unbd UN MGCY haben auch direkt beim Youth Compact mitgeschrieben.

Vielleicht am interessantesten sind aber die NGOs, welche die Brücke zwischen politischen Texten und der Arbeit im praktischen Einsatz schlagen. Sehr engangierte Organisationen im WHS sind

  • arche noVa
  • Plan International,
  • Reach Out To Asia (Gastgeber der globalen Jugendkonsultation in Doha)
  • Restless Development
  • Crown Agents
  • War Child
Weitere aktive Organisationen welche sich für Jugend während des WHS engagieren sind Kindernothilfe, Mercy Corps, Save the Children, World Vision, Care International, United Network of Young Peacebuilders und die Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

Für das Folgen auf Twitter und Facebook sind außerdem die Hashtags #ShareHumanity und #WHSYouth wichtig. Der offizielle Twitter vom WHS Sekretariat ist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen